Startseite Angebot Über mich Kontakt
   
  Übersicht - Angebot
   
  Akupunktur
  Cranio-Sacral-Therapie
  P.E.R.G.
  Autogenes Training
  Chakra (Energie)-Fußmassage
  Veränderungsarbeit mit energetischer Psychologie
  Hot-Stone-Massage
  Progressesive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson
  Medi-Taping
  Reiki
   
   
  Heilpraktikerin
Alexandra Biemer

Güllgasse 17
35578 Wetzlar
Tel. 0 64 41 / 307 357 6
Mobil 01 52 /08 72 93 82
as@heilpraktikerin-schlicht.de

Termine nach Vereinbarung
   
 
   
  Datenschutz
   
  Progressive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson
   
 

Die Methode der Progressiven Muskelrelaxation (PMR) wurde erstmals 1929 beschrieben. Edmund Jacobson entdeckte diese Methode in seinen Forschungen „Ruhe und Entspannung“ als allgemeines Heilmittel zur Beseitigung einer Vielzahl von (psycho-)somatischen Störungen.
Ausgangspunkt war die Beobachtung, dass Spannung und Anstrengung sich grundsätzlich in einer Verkürzung der Muskelfasern ausdrückt. Entspannung wir dann als eine direkte Umkehrung nervöser Erregung benannt. Damit ist Entspannung das direkte physiologische Gegenteil von Erregung.

Eine Reduktion des muskulären Tonus kann also die Aktivität im zentralen Nervensystem herabsetzen. Zentralnervöse, mentale Prozesse und periphere muskuläre Ereignisse beeinflussen sich wechselseitig.
Um dies in der Praxis zu bewerkstelligen, sind allerdings drei Grundvoraussetzungen zu erfüllen:

  • Spannung/Entspannung
  • Lernprozesse
  • Wahrnehmungsfokussierung

Diese drei Grundvoraussetzungen werden im Kurs vermittelt.

Spannung/Entspannung

Verschiedene Muskelgruppen müssen abwechselnd ge- und entspannt werden. Dies erleichtert, Veränderungen in der Muskulatur und die damit verbundenen Gefühle wahrzunehmen.

Lernprozesse:

Es handelt sich um ein Training mit all den damit verbundenen Übungseffekten und Lerninhalten. Die damit verknüpfte Umstellung in den Bereichen Körper, Geist und Seele erfolgt langsam, dem Potential des Individuums gemäß.

Fokussierung der Wahrnehmung:

Die Konzentration und das Erleben des Lernenden müssen auf die Wahrnehmung selbst kleinster Empfindungen und Veränderungen im Körpergefühl ausgerichtet sein.

Der Kurs umfasst 5 Unterrichtsstunden.