Startseite Angebot Über mich Kontakt
   
  Übersicht - Angebot
   
  Akupunktur
  Cranio-Sacral-Therapie
  P.E.R.G.
  Autogenes Training
  Chakra (Energie)-Fußmassage
  Veränderungsarbeit mit energetischer Psychologie
  Hot-Stone-Massage
  Progressesive Muskelrelaxation nach Edmund Jacobson
  Medi-Taping
  Reiki
   
   
  Heilpraktikerin
Alexandra Biemer

Güllgasse 17
35578 Wetzlar
Tel. 0 64 41 / 307 357 6
Mobil 01 52 /08 72 93 82
as@heilpraktikerin-schlicht.de

Termine nach Vereinbarung
   
 
   
  Datenschutz
   
  Hot-Stone-Massage
   
 

Die Behandlung mit heißen Steinen stammt aus der traditionellen Körperarbeit auf Hawaii. Die Inselbewohner kreierten eine sehr effektive Massage, bei der die glatten vulkanischen Steine der Insel als Werkzeug benutzt wurden.

Diese HotStone-Massage ist eine faszinierende Verbindung aus Massage, Energiearbeit und der wohltuenden Wirkung der heißen Steine.

Der Körper wird mit warmen Ölen gesalbt und mit angenehm heißen Basaltsteinen entlang der Energie-Zentren des Körpers behandelt und massiert, wodurch sich die Wärme der Steine langsam auf den Körper überträgt. Dabei findet eine tiefenwirksame Lockerung der Muskulatur statt.
Der gesamte Organismus wird mit neuer Energie und Vitalität aufgeladen und das Körperenergiefeld wird harmonisiert.

Wirkung der Massage:

  • Harmonisierung des Energieflusses
  • Stärkung des Immunsystems
  • Anregung von Zellstoffwechsel und Durchblutung
  • Lösen von Muskelverspannungen
  • Beruhigt bei Stress

Sehr beliebt und eine außergewöhnliche Erfahrung ist die Kombination aus HotStone-Massage und der Hawaiianischen LomiLomi-Massage.

Kontraindikationen/Allgemeines zur Wellnessmassage:

Absolute Kontraindikationen (im betroffenen Gebiet wird nicht massiert):

  • Fieber/grippale Infekte
  • Entzündliche Prozesse, z.B. akuter Rheumaschub, akute Venenent-zündung
  • Akute Herz- und Kreislauf-schwäche
  • Thrombosen (Blutpfropfbildung meist in Venen)
  • Akuter Bandscheibenvorfall
  • Fortgeschrittene Osteoporose (Knochenschwund)
  • Innerhalb von 3 Tagen nach Impfung
  • Hämatome (Blutergüsse)
  • Akute bakterielle oder virale Infektionen der Haut
  • Verbrennungen

Relative Kontraindikationen (hier kann, muss aber nicht massiert werden):

  • Ischiasbeschwerden
  • Hautkrankheiten (Akne, Pilze, Allergien oder Neurodermitis)
  • Offene Wunden in einem Teilbereich
  • In Bereichen von Krampfadern
  • Diabetes
  • Schwangerschaft (1.-3. Monat)